Rausrufezeichen


Obscure project ideas, morbid gaming performance and desolate comments.


Nur fünf Apps

Ich sah heute in meiner ADN Timeline einen interessanten Artikel auf Blogsnider. Dort schrieb Michél die Apps auf, die er Mitte 2013 installiert hätte, wenn man nur fünf Stück installieren dürfte.
Ehrlich gesagt dachte ich im ersten Moment, wie leicht das doch wäre und schaute auf meinen Homescreen. Nein, so leicht ist es doch nicht, aber hier wären meine aktuellen fünf Apps, die auf meinem Telefon landen würden:

  1. 1Password
  2. Threema
  3. iTV Shows
  4. Instacast
  5. XCom

Puh, schwerer als erwartet. Interessant, dass keine App für ein soziales Netz in die Auswahl kam. Klar, ich war bei Tweetbot und bei hAppy am überlegen, aber letztlich hätte ich nicht gewußt, auf welche App ich hätte verzichten sollen. Sowohl ADN als auch Twitter ließen sich ja recht gut per Browser bedienen. Bei dem Podcastclient schwanke ich immer hin und her, entweder ist es Instacast, Downcast oder Podcat. Alle drei haben ihre Stärken und Schwächen, im Moment liegt Instacast bei mir in der "Bilanz" vorn.
1Password ist einfach, ich habe meine recht komplexen Passwörter schon lange nicht mehr im Kopf und kann auf diese App nicht verzichten.
iTV Shows nutze ich tatsächlich fast täglich, für mich als Serienjunky einfach unverzichtbar. Zwar ist die Verbindung zu trakt.tv immer noch im Eimer, aber die Hoffnung stirbt zu letzt. Ich habe leider noch keine gute Alternative gefunden.
Naja, und mindestens ein Spiel möchte man doch auf seinem Telefon haben, oder? XCom bietet sich da für mich an, da kann man immer mal einfach eine Runde spielen und gut ist. Hier fiel es mir ziemlich schwer, da es einfach sehr viele gute Spiele für iOS gibt.

Tja, das ist also meine Liste und meine kurze Erklärung dazu.

Dank an Michél für die Inspiration.

Flattr Button